Archiv für das Jahr: 2021

2021

  • Weitere Förderung des Mittagessens in der Erziehungshilfestelle „friz“
  • Förderung des Homeschoolings, Beschaffung von iPads
  • Kunst- und tiertherapeutische Projekte
  • Zahlreiche Einzelfallhilfen

Förderungen der Futterer-Stiftung auch 2020 auf hohem Niveau

„Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, verlässliche und zielgerichtete Hilfe für die Kinder und Jugendlichen in unserer Stadt leisten zu können.“ Mit diesen Worten kommentiert Andreas Futterer, Vorsitzender des Stiftungsrats der Klaus-Jürgen u. Heidemarie Futterer-Stiftung, die Arbeit im ablaufenden Jahr.

Auch 2020 konnte die Treuhandstiftung der Bürgerstiftung Ostfildern wieder viel für die jüngere Bevölkerung in der Stadt bewirken. Neben den laufenden Projekten und den zahlreichen Einzelfallhilfen für Bedürftige wurden zahlreiche neue und interessante Projekte unterstützt. So wurde Kindern bei der Erziehungshilfestelle „friz“ ein Besuch bei „Tibor und den Ziegen“ ermöglicht. Hier können die Kinder am Alltag des Ziegenhüters Tibor teilhaben. Sie lernen Respekt vor den Tieren und arbeiten auf dem Hof mit. Kunsttherapeutische Projekte wurden genauso gefördert wie die Beschaffung von iPads für die Realschule in Nellingen, die es Kindern aus finanziell schwächer gestellten Familien ermöglicht, von zu Hause am Schulunterricht teilzunehmen. „All dies und viele Förderungen mehr geschehen in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Bürgerstiftung, die die Geschäfte der Futterer-Stiftung führt und seit jeher ein wichtiger und verlässlicher Partner ist“, so Andreas Futterer. Die Fördersumme im zu Ende gehenden Jahr beträgt über 13.000 Euro, eine Steigerung von mehr als 40 % gegenüber 2019.

Besonders erfreulich ist, dass das Stiftungskapital sich in diesem Jahr auf über 250.000 Euro erhöht hat. Zusammen mit Spenden der Familie Futterer und weiteren Förderern in Höhe von rund 8.000 Euro geht die Stiftung optimistisch ins neue Jahr.