Archiv für das Jahr: 2017

2017

  • Weitere Förderung für das „friz-Mittagessen“ und die „Klasse 2000“
  • Unterstützung des Projekts „i.read i.write“ für lese- und rechtschreibschwache Schüler an der Riegelhofschule
  • Einzelfallhilfen

15.000 Euro für Kinder- und Jugendförderung im Jahr 2016

Die Klaus-Jürgen u. Heidemarie Futterer-Stiftung verzeichnete im zu Ende gehenden Jahr einen neuen Rekord bei der Förderung von Projekten für Kinder und Jugendliche in Not. Andreas Futterer, Vorsitzender des Stiftungsrats, berichtete beim Jahresschlussempfang mit dem Vorstand der Bürgerstiftung Ostfildern von den zahlreichen unterstützten Projekten. Neben der traditionellen Förderung des friz-Mittagessens im Zinsholz wurden unter anderem auch Einzelfallhilfen geleistet, darunter Hilfe für an Dyskalkulie (Rechenschwäche) leidende Kinder und Lese- und Rechtschreibförderung an der Riegelhofschule in Nellingen. Ganz besonders am Herzen lag der Stiftung die Beteiligung an der Beschaffung von medizinischen Geräten für die Kinderklinik in Poltawa. Die Bürgerstiftung gab rund 16.000 Euro und die Futterer-Stiftung engagierte sich mit 3.500 Euro.

 

Insgesamt konnten Projekte im Umfang von knapp 15.000 Euro gefördert werden. Damit das auch im neuen Jahr möglich ist, erhöhen die Stifter, Klaus-Jürgen und Heidemarie Futterer das Stiftungskapital um weitere 10.000 Euro und spenden zusätzlich insgesamt 8.000 Euro. Oberbürgermeister Bolay, Schirmherr der Bürgerstiftung, die die Geschäfte der Futterer-Stiftung führt und Professor Dr. Ernst Hagenmeyer, Vorsitzender des Stiftungsrats der Bürgerstiftung dankten in Ihren Ansprachen für das anhaltende Engagement und die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Organisationen.

 

Futterer Stiftung

Andreas Futterer, Vorsitzender des Stiftungsrats der Futterer-Stiftung überreicht Oberbürgermeister Christof Bolay, Schirmherr der Bürgerstiftung, den Brief zur Zustiftung und Spende über insgesamt 18.000 Euro