Archiv für das Jahr: 2016

2016

  • Weitere Förderung der Projekte „friz“-Mittagessen und „Klasse 2000“ Gesundheitsvorsorge und Gewaltprävention an Grundschulen
  • Finanzierung von Projekten zur Gewaltprävention an Kindergärten im Ostfilderner Stadtteil Kemnat (Einzelfallhilfen und Kostenübernahme für eine Sozialpädagogin)
  • Unterstützung bedürftiger Familien bei Schulmittagessen
  • Zahlreiche Einzelfallhilfen für bedürftige Familien
  • Beschaffung medizinischer Geräte für die Kinderklinik in Ostfilderns Partnerstadt Poltawa (Ukraine)
  • Weitere Förderung des Projekts „RESET“ (siehe 2015)
  • Diverse Unterstützung für Ferienfreizeiten, Hilfe gegen Dyskalkulie, Förderung von Freiwilligendiensten im Ausland
futtererstiftung

Stiftungsvermögen der Futterer-Stiftung erreicht 200.000 Euro

Durch eine weitere Zustiftung der Familie in Höhe von 17.000 Euro erreicht das Vermögen der Klaus-Jürgen u. Heidemarie Futterer-Stiftung nun die Marke von 200.000 Euro. Professor Ernst Hagenmeyer, Vorsitzender des Stiftungsrats der Bürgerstiftung Ostfildern, die die Geschäfte der Futterer-Stiftung führt, dankte beim Jahresschlussempfang der Futterer-Stiftung für das fortwährende Engagement und die gute Zusammenarbeit mit der Stiftung, die sich um in Not geratene Kinder und Jugendliche in Ostfildern kümmert. Zusammen mit den freien Mitteln und weiteren Spenden in Höhe von mehreren Tausend Euro ist somit gewährleistet, dass auch im kommenden Jahr die wichtigen Projekte weitergeführt und auch in Einzelfällen schnell und nachhaltig geholfen werden kann.

 

Die Futterer-Stiftung unterstützt weiterhin das Mittagessen der Erziehungshilfestelle „friz“ im Scharnhauser Park mit 4.000 Euro jährlich. Hinzu kommen die kontinuierliche Förderung eines Gewaltpräventions- und Gesundheitsförderungsprogramms an der Klosterhofschule in Nellingen, Finanzierungshilfen bei Ferienfreizeiten für sozial benachteiligte Kinder sowie zahlreiche Einzelfallhilfen.

 

Prof. Ernst Hagenmeyer bedankt sich bei Stifterin Heidemarie Futterer für die Zustiftung